Marmelade Nr. 69 mit aphrodisierender Wirkung

Danka Kissling ist eine der außergewöhnlichsten Koch in der Slowakei. Ihr Restaurant Pivnica u zlatei husi ist auch außer der Slowakei bekannt. Mit traditionellen Braten einer Gans hat ihr Restaurant den Titel des Weltmeisters gewonnen und ist weit und breit konkurrenzlos. Dieses Jahr kam sie mit A-la-carte-Küche nach Gurman und erhielt weitere 3 Auszeichnungen vom Guru Restaurant. Während der Pandemie, als alle Restaurants schließen mussten, zögerte sie nicht und kreierte eine Reihe extrem leckerer und extravaganter Marmeladen voller luxuriöser Zutaten. Alle Marmelade haben eigenes Nummer. Wir haben uns für Marmelade Nr. 69 mit aphrodisierender Wirkung interessiert.

Wann kam die Idee, Marmeladen zu kochen und verkaufen?

Diese Idee hatte ich vor 4 Jahren, aber die Pandemie-Situation und die Schließung des Restaurants gaben mir Raum. In unserem Restaurant machen wir alles mit Hand, wir kochen aus den erlesensten Zutaten, wir entwickeln ständig neue Rezepte, Geschmäcker. Hand in Hand mit dieser Tradition und unserem Ansatz geht eine luxuriöse Marmelade-Kollektion.

Ich habe schon lange mit dieser Idee gespielt, wurde ich von einem Obstbauern dazu zugeführt, zu dem ich ging, weil ich neue Rezepte für Sommersirupe und -drinks zubereiten wollte. Also besuchte ich einen Obstgarten und der Obstbauer fragte mich, ob ich noch mehr Obst mitnehmen kann. Ich stimmte zu und zu Hause fang ich an, Pflaumenmarmelade zu kochen.

Wie waren die ersten Reaktionen bei den Kunden?

Als ich die erste Marmelade kochen angefangen habe, kam einer meiner Bekannten mit drei ihrer Gäste in unser Restaurant, zwei davon aus dem Ausland, also ließ ich sie eine süße Marmelade zu probieren. Einer rief, es sei CRAZY GOOD und der andere fragte, wo man es kaufen könne. Beide haben mich unwissentlich auf eine tolle Idee für meinen neuen Businessplan gebracht. Ich rief das Unternehmen, das sich der Herstellung von Fruchtspezialitäten widmet, Crazy Good an und begann mit der Herstellung und dem Verkauf.

Woher kam die Idee, Alkohol in die Marmelade zu geben?

Die erste Verkoster waren Männer, so es kam ganz natürlich die Idee, es mit Alkohol zu kosten. Aber dass auch Kinder diese Fruchtspezialitäten genießen können, koche ich auch die Kindermarmelade. Später habe ich verschiedene Blumen wie Lavendel hinzugefügt … Später habe ich noch mehr mit verschiedenen exotischen Zutaten experimentiert. Alle meine Marmeladen sind ohne chemischen Konservierungsmitteln, sind hochwertig und gesund.

Einer der Marmeladen hat eine Sondernummer von 69. Warum?

Ich wollte etwas Besonderes machen, also habe ich mich für die tropische Frucht Pitahaya entschieden, nicht nur weil sie eine schöne tiefrosa Farbe hat, sondern auch viele Vitamine enthält. Es kam mir in den Sinn, ihn mit peruanischem Ginseng (in Peru peruanisches Viagra genannt) zu assoziieren, der auf einer Höhe von 4.000 Metern über dem Meeresspiegel wächst und sich durch aphrodisierende Wirkungen auszeichnet. Deshalb habe ich ihn 69 genannt. Es ist ein süßes, rein natürliches Aphrodisiakum.

Sind Ihre Rezepte geheim?

Nein, sind sie nicht, da ich sie auch verkaufe, die Zusammensetzung muss auf der Einpackung angegeben sein. Aber es ist für mich sehr wichtig, dass die Zutaten erstklassig sind. Ich mache Marmeladen nicht für die Quantität, sondern für Qualität. Diesem Grundsatz folge ich in allem. Zum Beispiel habe ich die beste slowakische Schnapps in Blaubeermarmelade gelegt. Zu einem anderen, Metaxa Reserve, sprechen wir also über Alkohol für etwa 100 Euro pro Liter. Alle Konfitüren werden mit natürlichen Konservierung hergestellt.

Wie empfehlen Sie, sie zu servieren?

Alkoholfreie Marmeladen für Kinder sind klassisch mit weißen Joghurt, Pfannkuchen, Brot und so, alkoholfrei für Erwachsene grundsätzlich auch, können aber auch nur als süße Beilage nach dem Essen gegessen werden. Traubenmarmeladen aus den besten Sorten passen zum Käse, Wein und Cognac.

Ich muss sagen, das Design Ihren Marmeladen ist wunderschön…

Danke (lächeln). Ich habe mit der großartigen Grafik- und Verpackungsdesigner Mgr. Kunst. Hedviga Hamžíková-Harvánkov ein Konzept erstellt und diese Produkte in ein schönes Design “gekleidet”. Dass meine Marmeladen handgefertigt sind, haben wir uns auch für eine ökologische Verpackung entschieden, die aus recycelter Wellpappe und ebenfalls handgefertigt ist. Sie gewann sogar den Worldstar Award für Verpackungsdesign. Ich habe für jeden Geschmack zwei verschiedene Größen vorbereitet. Ich wette alles auf Handarbeit, hinter jedem Jam steckt ein Stück Handarbeit. Alle Produkte finden Sie im E-Shop www.crazygood.sk

Ein Geschenk passend für einen besonderen Anlass

Vielleicht gefällt euch